PRK, LASER und LASIK – Augenlasern in Berlin

Vor gut 30 Jahren hielt der Laser Einzug in die Augenchirurgie, um gezielt und schonend die Krümmung der Hornhaut zu verändern. Heute ermöglichen computergestützte Systeme exakte Vermessungen der Hornhaut und eine ultrapräzise Lasersteuerung. Damit können wir Augenoperationen in vormals nicht vorstellbarer Präzision und hoch individuell auf jedes einzelne Auge abgestimmt vornehmen. Das Augenlasern hat sich zu einer nebenwirkungsarmen und erfolgreichen Methode entwickelt, um eine Reihe verschiedener Störungen des Sehvermögens nachhaltig zu korrigieren. Dazu zählen verschiedene Ausprägungen von Kurz-, Weit- und Alterssichtigkeit sowie die zur Stabsichtigkeit führenden Hornhautverkrümmungen (Astigmatismus). Als Patient der Augenärzte am Platz der Luftbrücke profitieren Sie von unserer Erfahrung aus über 30.000 Laserbehandlungen (PRK, LASEK, Femto-LASIK).

Gerne beraten Sie unsere Spezialisten und Augenchirurgen Dr. med. Bernhard Febrer Bowen und Dott.ssa Maceda Gurabardhi auf Ihrem Weg zu einem Leben ohne Brille. – Vereinbaren Sie doch einfach einen Termin für Ihr persönliches Informationsgespräch in unserer Praxis in Berlin.

Augenlasern PRK, LASIK, Laser - glücklich mit einem Leben ohne Brille - lächelndes Paar
Termin für ein persönliches Beratungsgespräch buchen

PRK, LASER, FemtoLASIK – Moderne Laserverfahren für Ihre Brillenfreiheit

Funktionsweise PRK, LASEK, LASIK – Wie funktioniert Augenlasern?

Bei einer Kurzsichtigkeit ist der Augapfel „zu lang” gewachsen oder die Hornhaut „zu steil” profiliert. Umgekehrt sind die Verhältnisse bei Weitsichtigen – der Augapfel ist „zu kurz“, die Hornhaut zu „flach“. Stabsichtigkeit ist Folge einer asymmetrisch gekrümmten Hornhaut und Alterssichtigkeit resultiert aus dem Elastizitätsverlust der Augenlinse. Jede dieser Abweichungen führt dazu, dass die Betroffenen in bestimmten Distanzen nicht scharf sehen, also etwa nicht Lesen oder keine Verkehrsschilder erkennen können. Für all diese Formen eingeschränkten Sehvermögens stehen uns heute geeignete Varianten des Augenlaserns zur Verfügung, die im Idealfall ein Leben mit scharfer Sicht ganz ohne Brille oder Kontaktlinsen ermöglichen.

So lässt sich eine „zu steile“ Hornhaut von kurzsichtigen Patienten per Laser etwas abflachen bzw. die „zu flache“ Hornhaut von Weitsichtigen geringfügig aufwölben. Beim Augenlasern gegen Stabsichtigkeit (Hornhautverkrümmung, Astigmatismus) wird gezielt nur in einer Richtung aufgesteilt oder abgeflacht.

Mit den modernen Methoden der Augenlaserbehandlungen lassen sich heute erfolgreich verschiedenen Sehstörungen behandeln, die in einer Verformung des Augapfels (Kurzsichtigkeit/Myope oder Weitsichtigkeit/Hyperopie) einer Verformung der Hornhaut (Astigmatismus/Stabsichtigkeit) oder einem Elastizitätsverlust der Augenlinse (Alterssichtigkeit/Presbyopie) begründet sind.

Vorgehen PRK / LASEK Verfahren
Vorgehen LASIK Verfahren

Was sind die Unterschiede zwischen den verschiedenen Lasermethoden?

Grundsätzlich werden Laserbehandlungen immer an der Hornhaut des Auges durchgeführt. Die Augenlinse und andere sensible Strukturen werden nicht manipuliert.

Bei den verschiedenen Lasermethoden der PRK (Photorefraktive Keratektomie), der LASEK (Laser-epitheliale Keratomileusis) und der (Femto)LASIK (Laser-in-situ-Keratomileusis) handelt es sich prinzipiell um die gleiche Behandlung: Mit einem  speziellen  Augenlaser  – dem sogenannten Excimerlaser (von „excited dimer“ = „angeregter Zweiteilchenlaser“) –   wird  Hornhautgewebe gezielt entfernt, um  die Krümmung der Hornhaut und damit ihre Brechkraft so zu verändern, dass die jeweilige Sehstörung kompensiert wird.

Der Unterschied zwischen den einzelnen Methoden betrifft die Vorgehensweise, mit der sich Ihr Augenchirurg Zugang zum Operationsgebiet, also der per Excimerlaser zu bearbeitenden Hornhautschicht, verschafft. Bei der hoch entwickelten FemtoLASIK erfolgt dieser Zugang über einen winzigen Deckel („Flap“), den der Operateur unter Einsatz eines mit höchster Präzisen arbeitenden Femtosekundenlasers in die äußerste Hornhautschicht (Epithel) präpariert.

Neueste Femtolaser-Technik: IFS 150

Die exakte und möglichst gewebeschonende Präparation des Hornhaut-Flaps stellt einen entscheidenden Schritt der heute so erfolgreichen FemtoLASIK dar. Der Hornhautdeckel eröffnet dem Operateur nicht nur dem Zugang zum Modellierungsgebiert, sondern dient nach dem Eingriff auch als natürlicher, körpereigener Wundverband, der den Heilungsprozess optimiert und Entzündungsrisiken mindert. Aus diesem Grund ist neben der Expertise des Chirurgen die Qualität und Leistungsfähigkeit des zur Flap-Präparation eingesetzten Femtosekundenlasers ein hoch relevanter Faktor für der Erfolg der FemtoLASIK
Der von uns verwendete „Intralase Femtosekundenlaser (IFS) 150“ ist das aktuelle Spitzenmodell einer kontinuierlichen Weiterentwicklung der modernen FS-Lasertechnologie. Er ermöglicht die maßgeschneiderte Präparation individuell vorausberechneter Hornhaut-Flaps, um einen idealen Zugang für die Modellierungsarbeit des Excimerlasers zu schaffen.

Mit seiner Impulsfrequenz von 150 kHz ermöglich das IFS 150-System ein besonders schnelles und gewebeschonendes Arbeiten bei höchster Schnittpräzision mit einer Toleranz im Tausendstellmillimeterbereich. Die Flap-Präparation verkürzt sich damit auf wenige Sekunden.

Zwar eignet sich nicht jede Hornhaut für einen Lasereingriff. Aber dank der außergewöhnlichen Präzision des IFS 150 können wir heute mit der FemtoLASIK auch an solchen Augen Fehlsichtigkeiten sicher korrigieren, die früher aufgrund zu geringer Hornhautdicke nicht für eine Laserbehandlung infrage kamen.

Mit dem Einsatz des IFS 150-Lasers möchten wir unserem Anspruch gerecht werden, unseren Patienten neben unserer langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Laser- und Linsenchirurgie zu jedem Zeitpunkt auch die beste apparative Ausstattung bieten zu können.

Nicht jede Hornhaut erfüllt die Voraussetzungen der erforderlichen Mindestdicke für einen Laser-Eingriff. Aber der Einsatz des IFS 150-Femtosukunderlasers ermöglicht es uns heute, Patienten mit deutlich geringerer Hornhautdicke sicher zu behandeln als noch vor wenigen Jahren.
Können wir auch Ihnen helfen? Die Augenärzte am Platz der Luftbrücke beraten Sie gern in einem persönlichen Gespräch in unserer Berliner Praxis

Jetzt einen Beratungstermin für Ihr Leben ohne Brille buchen!

Was ist die “Wellenfronttechnik” oder “Wellenfrontoptimierung”?

Eine wesentliche Verbesserung und Weiterentwicklung des (Femto)LASIK-Verfahrens wurde in den letzten 10 Jahren durch den Einsatz einer so genannten Wellenfrontoptimierung möglich. Dabei wird vor der Laserbehandlung mit Hilfe eines Aberrometers die Brechkraft des Auges an über 300 Punkten gemessen, um die optischen Aberrationen des Auges zu erfassen. Als Aberrationen bezeichnet man Abbildungsfehler, die sich nicht mit Brille oder Kontaktlinsen korrigieren lassen und auf den Bau sowie die Beschaffenheit des Auges zurückzuführen sind. Durch die Wellenfrontdiagnostik (Aberrometrie) kann der Gesamtbrechungsfehler des optischen Systems grafisch in Form einer „Landkarte“ dargestellt werden. Diese Daten können beim Augenlasern berücksichtigt und so derartige Sehfehler mitkorrigiert werden. Das bedeutet eine präzise auf jedes einzelne Auge zugeschnittene LASIK-Korrektur. Durch diese an jeden Patienten hoch individuell angepasste LASIK kann die Qualität des Sehens vor allem bei erhöhter Blendempfindlichkeit, schlechtem Kontrastsehen oder vermindertem Dämmerungssehen (besonders bei Gegenlicht) erheblich verbessert werden.

Eignung / Voraussetzung – PRK oder FemtoLASIK?

Für viele unserer Patienten stellt sich die Frage, ob PRK oder FemtoLASIK für ihre persönlichen Bedürfnisse die Behandlung der Wahl ist. Grundsätzlich handelt es sich bei beiden Verfahren um modernste Technologien, die ein brillenfreies Leben bescheren können. Hinsichtlich der Genesungsdauer ist bei der PRK und der FemtoLASIK von feinen Unterschieden auszugehen. So können bei einer FemtoLASIK die meisten Patienten bereits wenigen Stunden nach dem Eingriff wieder recht gut sehen. Nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt sollte auch das Autofahren am nächsten Tag problemlos möglich sein. Bei der PRK braucht das Epithel gewöhnlich länger, um sich zu regenerieren.
Bei starker Weitsichtigkeit wird das Auge mit dem Laser (egal ob PRK oder LASIK) bewusst überkorrigiert, sodass in den ersten Tagen nach der OP eine geringfügige Kurzsichtigkeit auftritt.

Bei der Frage, PRK oder FemtoLASIK, ist es aus Patientensicht völlig legitim und verständlich, auch finanzielle Aspekt zu beachten. Die PRK erfordert nur den Einsatz eines Lasers (Excimer-Laser), wohingegen bei der Femto-LASIK zusätzlich ein zweiter Laser (Femtosekunden-Laser) für die Flap-Präparation erforderlich ist. Das muss sich leider in den Kosten niederschlagen.

Um Ihnen die richtige Abwägung zwischen finanziellem Aufwand und medizinischem Nutzen zu erleichtern, bieten wir Ihnen zur Information und Eignungsprüfung einen Rundum-Augencheck in unserer Augenarztpraxis am Platz der Luftbrücke an, welchen Sie bequem online buchen können.

Termin für ein persönliches Beratungsgespräch buchen

Ausschlusskriterien – Wann kommt eine Laserbehandlung Ihrer Augen nicht in Frage?
– Sie sind unter 18 Jahre alt
– Ihre Hornhaut ist zu dünn
– Sie haben eine Augenerkrankung, z.B. Grauer Star oder Grüner Star
– Ihre Fehlsichtigkeit hat in den letzten zwei Jahren zu- oder abgenommen
– Sie sind schwanger oder stillen

Sollten Sie in unserem Erstgespräch erfahren, dass Ihre Augen nicht für eine Laserbehandlung geeignet sind, gibt es Alternativen für Ihre individuelle Sehfehlerkorrektur. Dazu zählen die Implantation von besonderen Kontaktlinsen (sogenannte EVO Visian ICL) oder von multifokalen Dauerlinsen. Solche alternativen Behandlungsstrategien stellen wir Ihnen in unserem Leistungsspektrum vor

EVO Visian ICL implantierbare Kontaktlinse im Auge

Ihre Alternative zu PRK, LASER und LASIK – Die EVO Visian ICL

Die implantierbare Collamer® Linse EVO Visian ICL kann Ihnen die Freiheit geben, Ihr Leben ohne störende Sehhilfen zu genießen – ganz ohne die natürliche Beschaffenheit Ihrer Augen zu verändern!

99,4 % der Patienten würden sich wieder für EVO Visian ICL entscheiden
900.000+ EVO Visian ICL Behandlungen weltweit

Mehr zu EVO Visian ICL

Behandlungskosten PRK, LASEK, FemtoLASIK – Was kostet eine Augenlaserbehandlung?

Auch wenn es um ein so wichtiges Thema wie das eigene Sehvermögen geht, sind die aufzubringenden Kosten wohl für jede(n) ein bedeutendes Entscheidungskriterium. Niemand mag das ungute Gefühl, zu viel für eine nicht seinen Erwartungen entsprechende Leistung bezahlt zu haben. Auf der anderen Seite steht der wohl noch schmerzhaftere Selbstvorwurf, am falschen Ende gespart zu haben. Die Kosten einer Laserbehandlung entstehen durch das Augenlasern selbst, die Vor- und Nachsorge und möglicherweise auch durch weitere Nachuntersuchungen, das Kaufen von Augentropfen oder Ähnlichem. Das klingt zunächst recht aufwendig, doch lohnt es sich unbedingt, einmal die längerfristig anfallenden Kosten für eine Brille oder Kontaktlinsen gegenzurechnen. Sie werden feststellen, dass Sie mit einer Laserbehandlung zusätzlich zum Gewinn an Lebensqualität bereits mittelfristig Geld sparen können.

Bei der PRK-Technik kommt nur ein Laser (Excimerlaser) zum Einsatz. Für  die FemtoLASIK ist zusätzlich die Verwendung eines zweiter Speziallasers (Femtosekundenlaser) erforderlich, was natürlich zusätzliche Anschaffungs- und regelmäßige Wartungskosten verursacht Auch das sogenannte Interface zur Kontaktherstellung zwischen Augenlaser und Patientenauge verursacht höhere Unterhaltskosten. Ein Femtolaser modernster Technik, wie wir ihn für die Behandlung der uns anvertrauten Patienten einsetzen, kostet allein in der Anschaffung etwa eine halbe Millionen Euro. Dieser erhebliche finanzielle Mehraufwand muss sich daher in einem höheren Preis der Femto-LASIK im Vergleich zur PRK niederschlagen. Dafür aber ist die FemtoLASIK die spürbar schonendere Methodik.

Um zu erfahren, welche Technik für Sie geeignet ist und wie viel die Behandlung in Ihrem Fall kosten würde, bieten Ihnen unsere Chirurgen Informationsgespräche in unserer Praxis an. Hier vermessen diplomierte Augenoptometrist(inn)en Ihre Augen, um Ihnen einen unverbindlichen Kostenvoranschlag zu erstellen. Erst danach, und nur wenn Sie sich zu einer augenärztlichen Untersuchung entschließen, entstehen Ihnen Kosten.

Sollten Sie dennoch Probleme mit der Finanzierung haben, sprechen Sie uns bitte an. Wir bieten Ihnen gern verschiedene Finanzierungskonzepte über mehrere Monate an.

Jetzt einen Info-Termin zum Augenlasern buchen

PRK, LASEK, FemtoLASIK Berlin – Bequem einen online Termin buchen

Werden Sie brillenfrei und vereinbaren Sie ein erstes Beratungsgespräch zur PRK, LASEK, FemtoLASIK bei den Augenärzten am Platz der Luftbrücke – Ihren Laser- und Linsenspezialisten!

Beratungsgespräch Brillenfreiheit vereinbaren